[an error occurred while processing this directive] IBM Research - Zurich | News

IBM Forscher mit renommiertem Schweizer Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Emmanuel Delamarche erhält Werner-Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft

Top story

Zürich, Schweiz, 13. Oktober 2006—Die Schweizerische Chemische Gesellschaft (SCG) verlieh anlässlich ihrer Herbstversammlung an der Universität Zürich gleich drei international renommierte Wissenschaftspreise. Unter den Preisträgern war auch Emmanuel Delamarche vom IBM (NYSE: IBM) Forschungslabor in Rüschlikon.

Emmanuel DelamarcheEmmanuel Delamarche erhielt den diesjährigen Werner-Preis der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft für seine innovativen Arbeiten auf dem Gebiet der Oberflächenchemie. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Selbstorganisation von Molekülen an Oberflächen, die Entwicklung von Fabrikationsprozessen auf Basis der "weichen Lithographie", die bei der Herstellung von Flüssigkristallanzeigen Anwendung finden könnten, sowie die Mikrofluidik, mit deren Hilfe biologische Tests miniaturisiert werden können.

Die SCG verleiht den mit CHF 10'000 dotierten Förderpreis jährlich zum Gedenken an Alfred Werner, Chemieprofessor an der Universität Zürich und Empfänger des Nobelpreises in 1913. SCG-Präsident Georg Fráter sagte in seiner Laudatio: "Ich freue mich, dass der Werner-Preis dieses Jahr einem Industrieforscher vom berühmten IBM Forschungslabor zuerkannt wurde und die Preisverleihung an der Lehr- und Wirkungsstätte Alfred Werners stattfinden durfte."

Emmanuel Delamarche, der seit 1992 am IBM Forschungslabor in Rüschlikon auf dem Gebiet der Oberflächenchemie tätig ist, konzentriert seine Arbeiten gegenwärtig auf die Entwicklung von Methoden zum effizienten Testen von sehr grossen Biomolekülbanken sowie miniaturisierten Immunoassays—biochemische Labore im Miniaturformat. Immunoassays können gezielt und schnell das Vorhandensein bestimmter Proteine nachweisen. Dies lässt in vielen Fällen, z.B. bei einem Schwangerschaftstest, eine sehr eindeutige Diagnose zu. Verbesserte und vielseitigere Anwendungen von Immunoassays, könnten unter anderem in der Notfallmedizin von immenser Bedeutung sein. Darüber hinaus studiert Delamarche auch die Interaktion zwischen biochemischen Stoffen und lebenden Zellen. Er studierte Chemie an der Paul Sabatier Universität in Toulouse, Frankreich. Anschliessend nahm er eine Doktorandenstelle am IBM Forschungslabor in Rüschlikon an und promovierte 1995 an der Universität Zürich. Seither ist Delamarche als Forscher am IBM Labor tätig, wo er an diversen Methoden zur Oberflächenstrukturierung arbeitet.

Die Herbstversammlung der SCG wurde gemeinsam mit dem Jahreskongress der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz durchgeführt. Bei beiden Veranstaltungen an der Universität Zürich stand die Chemie im Brennpunkt. Am Jahreskongress der Akademie vom 12. und 13. Oktober stellten weltweit angesehene Wissenschafter ihre Vision zur "Chemie des Lebens" vor und diskutierten die neusten Forschungsergebnisse an den Schnittstellen von Chemie, Biologie und Medizin

Die vollständige Pressemitteilung der SCG finden Sie hier.

Über das IBM Forschungslabor Zürich

Das IBM Forschungslabor Zürich (ZRL) ist der europäische Zweig der IBM-Forschung, die mit weltweit rund 3200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an acht Standorten die grösste industrielle Forschungsorganisation darstellt.

Das Zürcher Forschungslabor hat derzeit 320 Mitarbeiter und vereint fast 30 verschiedene Nationalitäten. Unter dem Motto "Celebrating Innovation" feiert das ZRL in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat das Forschungslabor durch herausragende technische Innovationen und wissenschaftliche Leistungen, darunter zwei Nobelpreise, den Ruf einer weltweit führenden Forschungsinstitution erworben. Das Spektrum der Forschungsaktivitäten reicht von der physikalischen Grundlagenforschung über die Entwicklung künftiger Generationen von Prozessoren und Computersystemen bis zu Software und Services, etwa hinsichtlich der Optimierung von Logistikketten. Teil der neuen Ausrichtung auf Services ist die On Demand Innovation Services Organisation der IBM Forschung. Unter Einsatz neuester Technologien und Methoden entwickeln hier IBM Forscher und Forscherinnen gemeinsam mit Business Consultants innovative Lösungen für aktuelle Probleme von Kunden.

Press contact

Nicole Strachowski
Media Relations
IBM Research - Zurich
Tel +41 44 724 84 45

Share/Bookmark
[an error occurred while processing this directive]
[an error occurred while processing this directive]